Monatskommentar für 05.2024

Inhalt
  • Wie hat sich der Markt im letzte Monat verhalten?
  • Auf welchen Entscheidungen beruht die Ausrichtung im Fonds?
  • Welche Zu- und Verkäufe haben wir getätigt und in welchem Segment sehen wir gute Chancen.

Monatskommentar jetzt als pdf herunterladen

ENTWICKLUNG DER AKTIENINDIZES
SOWIE DES AAC MULTI STYLE GLOBAL

Nach den Kursrückgängen im Mai schalteten die weltweiten Aktienindizes im Mai erneut überwiegend in den „Aufwärtsmodus“ und konnten einen Großteil der Verluste aus dem Vormonat wieder aufholen.

Dabei schnitten die US-Indizes im Mai wie folgt ab:

  • S&P 500 (+2,7%)
  • Nasdaq (+4,4%)
  • Dow Jones (-0,3%)

Die maßgeblichen europäischen Indizes entwickelten sich positiv:

  • Eurostoxx 50 (+1,7%)
  • Dax (+3,8%)

Auch die Small Caps und die Emerging Markets konnten (in €) zulegen:

  • der Russell 2000 verzeichnete einen Gewinn von 2,2%
  • der Emerging Markets – Index stieg lediglich um 0,5% an

 

Was die Entwicklung der einzelnen Branchen und Sektoren angeht, konnten im Mai vor allem drei Branchen überzeugen:

  • Semiconductors (+8,1%)
  • Blockchain/Bitcoin (+10,3%) und erstmals auch wieder die Branchen
  • Clean Energy (+11,8%) und
  • Solar (+17,2%).

Interessant ist, dass erstmals seit Monaten auch wieder vermehrt Einzelwerte aus dem Bereich „Erneuerbare Energien“ in den Aktienfiltern als Kaufvorschläge auftauchten; nach der jahrelangen Unterperformance des

Sektors könnten sich hier erstmals wieder Chancen ergeben. Schwach verliefen im Mai vor allem Unternehmen aus dem Öl-Sektor (US Energy -4,2%) und aus dem Softwarebereich (-3,4%).

Das AAC-Portfolio entwickelte sich nach dem leichten Durchatmen im April im Mai wieder positiv. Mit einer Performance von 1,7% liegt der AAC-Fonds im abgelaufenen Monat ungefähr auf der Höhe des Eurostoxx 50 und deutlich besser als der Dow Jones.

Aufgrund des relativ geringen Exposures zu Beginn des Monats profitierte der Fonds anfangs nur unterproportional vom Anstieg am Gesamtmarkt und wurde zusätzlich durch den starken Anstieg im Euro belastet.

Nach dem suboptimalen Abschneiden in 2022 und 2023 knüpft der Fonds in den letzten 12 Monaten mit einem Plus von ca. 15% wieder an die guten Ergebnisse aus den Jahren 2019/2020/2021 an, als der AAC-Fonds unter den Top 20% der Peer Group positioniert war. 

Neu- & Nachkäufe

Coinbase

Emcor

Quantas Services

Schneider Electric

Spotify

Total- & Teilverkäufe

Capstone Copper

Weatherford

Nutanix

Coupang

Comfort Systems 

Quelle: Bloomberg, Stand 29.05.2024
Zinsen

An den ZINSMÄRKTEN entwickelten sich die „Yields“ in den USA leicht rückläufig. So fiel z.B. der US 30- Jahreszins im April von 4,79% auf 4,53%.

In Europa hingegen zogen die Zinsen im Mai erneut an, bspw. stieg die deutsche Umlaufrendite (ein Mittel aller Laufzeiten deutscher Staatsanleihen auf dem Sekundärmarkt) von 2,59% auf 2,75%. 

ROHSTOFFE

Die ROHSTOFFMÄRKTE entwickelten sich im Mai unterschiedlich: Während Kupfer (+2,7%) und auch Gold (+2,8%) zulegen konnten, verzeichnete Öl einen Kursverlust von 9,2%. 

WÄHRUNGEN

An den WÄHRUNGSMÄRKTEN machte der EUR einen starken Rebound, folglich gewann der Euro gegenüber der US-Währung 2,2%. 

Cap Sizes
53.7%

BigCap

16.8%

MidCap

9.5%

SmallCap

20%

Anleihen/ Cash

Länder

Anteil am Gesamtportfolio 100%

USA
46.3%
Deutschland
18.6%
Kanada
8.1%
Frankreich
3.8%
Schweden
3.4%
Großbritanien
2.9%
Niederlande
1.9%
Italien
1.9%
Belgien
1.7%
Sonstige
11.5%
Branchen

Anteil am Gesamtportfolio 100%

Industrie
33.9%
Sonstige Aktiva und Passiva
13.2%
Rohstoffe
9.6%
Finanzwesen
8.8%
Gesundheitswesen
7.7%
Technologie
7%
Regierung
6.9%
Kommunikation
6.4%
Energie
3.7%
Sonstige Position
2.9%